Schweizerischer Verband für Krisenkommunikation (VKK)

«Austausch – Netzwerk – Beratung – Weiterbildung»

Der Schweizer Verband Krisenkommunikation (VKK) ist der gesamtschweizerische Verband der Interessenvertreter aus den Bereichen Reputation Management und der Krisenkommunikation. Der Verband tritt ein für ein starkes Kommunikations- und Qualitätsmanagement und fördert den öffentlichen Diskurs über Trends und Kernfragen rund um die Thematik. Zu den Mitgliedern zählen Vertreter von Agenturen, Unternehmen, Organisationen und Verwaltung.

Ziele des VKK sind der Erfahrungsaustausch, die Auseinandersetzung mit Herausforderungen in Bezug auf das Reputation Management und der Krisenkommunikation, die Weiterbildung sowie die Beratung. Wir setzen uns mit allen berufsverwandten Institutionen, Unternehmen und Organisationen auseinander, die bei der Krisenvorbereitung, Krisenbewältigung und Krisennachbereitung eine Rolle spielen.

Die Diskussion über das Spezialgebiet Krisenkommunikation und dessen Weiterentwicklung fördern wir über regelmässige Mitgliederanlässe und Stellungnahmen als Experten. Wichtiger Bestandteil der ehrenamtlichen Arbeit ist die Unterstützung von Studierenden an Hochschulen, die Master- und Diplomarbeiten zum Thema erstellen.

Der Schweizer Verband für Krisenkommunikation legt in seinem Kodex für die Kommunikation in der Krise grundlegende Qualitäts- und Gütekriterien für Kommunikationsverantwortliche fest. Denn professionelle Krisenkommunikation kann dazu beitragen, Krisen erst gar nicht entstehen zu lassen und zwischen den kontrahierenden Bedürfnissen von Organisation und Öffentlichkeit zu vermitteln.